Sonntag, 24. Juni 2012

Gusstiegel nach Ribe-Fund - ein Rekonstruktionsversuch

Bei Ausgrabungen des ehemaligen wikingerzeitlichen Handelsplatzes Ribe in Dänemark kamen unter anderem auch verlassene Arbeitsstätten des Bronzegusshandwerkes samt Werkzeugen zu Tage.

Die gefundenen Gusstiegel in Ribe zeichneten sich durch ihre runde Form ohne Standboden und einen länglichen Fortsatz aus. Dieser diente wohl dem Bronzegießer als Griff um den heißen Tiegel mit einer Zange leichter aus dem Feuer zu nehmen.

Gusstiegel aus Ribe. Die "Griffe" an der jeweils rechten Seite zeichnen sich deutlich ab.
Quelle: Stig Jensen - "Ribe zur Wikingerzeit"

In einem ersten Rekonstruktionsversuch formte ich meine Tiegel aus schamottiertem Ton über meinem Daumen, anschließend fügte ich den Grifffortsatz an. Nachdem der Ton gebrannt war musste ich bei einer ersten "Zangen-Probe" feststellen, dass die Griffe viel zu spitzkonisch waren, um sie vernünftig mit dem flachen Maul einer Zange zu greifen.

Rekonstruktion der Ribe-Tigel mit unpraktischen Griffstücken.

In einem erneuten Versuch formte ich die Tiegel dann über einem abgerundeten Formholz, was eine gleichmäßigere Wandstärke ermöglichte. Außerdem entschied ich mich, die Grifffortsätze länger und vor allem flach zu modellieren, sodass das Zugreifen mit der Zange leichter von statten gehen kann.

Zweiter Versuch mit schmälern Griffen. Auch die Rundungen entsprechen nun eher dem Ribe-Vorbild. Die Tiegel auf dem Bild sind noch nicht gebrannt, daher die gelbliche Farbe.

Diese Rekonstruktionen werden demnächst im Einsatz getestet, ein Erfahrungsbericht wird dann hier zu lesen sein.

Sven

Kommentare:

  1. hallo! das klingt alles schon sehr gut, ich bin gespannt wie der erste Test läuft =).
    ich wollte außerdem mal fragen, ob es Ok wäre, wenn ich euren blog auf die linkliste meins blog setze?
    viele grüße,
    jana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jana,

    wir sind ebenfalls gespannt :-)

    Natürlich darfst du uns verlinken, sehr gerne sogar!

    Übrigens hast du auch einen sehr schönen Blog :-)

    Lieben Gruß, Sven

    AntwortenLöschen
  3. Danke und danke! ;-) Der Link ist gesetzt :-)

    AntwortenLöschen